Die OncoBEAM–digitale PCR – Technologie

BEAMing steht für Beads, Emulsion, Amplification und Magnetics. Das Verfahren basiert auf einer Technologie, die an der Johns-Hopkins-Universität in den USA zusammen mit der Indivumed GmbH in Hamburg entwickelt wurde. Sie ist eine hochsensitive quantitative Methode, bei der die Amplifikation an magnetischen Beads erfolgt, die sich in einer Wasser-in–Öl Emulsion befinden. Fluoreszenz markierte Sonden binden an die DNA-Fragmente und werden mittels Durchflusszyto- metrie detektiert. Die Nachweisgrenze liegt bei 0,01 % und ist somit deutlich sensitiver als andere Methoden, wie z.B. Next-Generation Sequencing (NGS), bei der die Nachweisgrenze bei ≥ 1% liegt.