Liquid Biopsie zur Therapieentscheidung beim mCRC

Der Nachweis von Mutationen im Blut trägt entscheidend zur Auswahl der optimalen Therapie beim metastasierten kolorektalen Karzinom (mCRC) bei. Unter Therapie entwickeln einige Patienten mit einem RAS-Wildtyp neue Mutationen in den Genen KRAS und NRAS. Eine frühzeitige Erkennung dieser neu auftretenden Mutationen ermöglicht eine zeitnahe Anpassung der Therapie auf die aktuellen molekularen Eigenschaften des Tumors und kann dem Patienten unnötige Nebenwirkungen ersparen.