Gewebeeinlagerung von chirurgisch gewonnenen Tumorproben

Eine umfassende und zuverlässige Tumoranalytik erfordert die Verfügbarkeit von Tumorgewebe und ggf. Normalgewebe (als Referenzgewebe), das neben der Formalin-Fixierung, standardisiert innerhalb kürzester Zeit in flüssigem Stickstoff tiefgefroren wird.
IndivuTest bietet Patienten diesen Service an, um die Möglichkeit einer umfassenden Analytik der Tumorbiologie sicher zu stellen.

Die Analytik kann dann entweder

  • sofort erfolgen
    ♦ bei fortgeschrittenen Tumoren, bei denen etablierte Standardtherapieverfahren keine Aussicht auf Erfolg haben
    ♦ oder sich bereits als erfolglos gezeigt haben
  • oder zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen
    ♦ bei nicht Ansprechen der sich der Operation anschließenden Standardtherapieverfahren
    ♦ oder bei einem späteren Auftreten eines Rezidivs / einer Metastasierung. In diesem Fall ist eine erneute Gewebeentnahme sinnvoll, um im Vergleich zur eingelagerten Gewebeprobe mögliche Veränderungen der Tumorbiologie zu erkennen. Dies ist dann nicht immer in ausreichender Menge möglich, so dass die eingelagerte Probe zumindest Hinweise auf die Tumorbiologie liefern kann.